Allgemeine Geschäftsbedingungenärungärung


Der Firma Werderkeramik, Inh. Gundula Radke, Birnenweg 5A, 14542 Werder, für den Internetdienst @www.werderkeramik.de.


1. Geltungsbereich

2. Angebot / Vertragsabschluss / technisches Zustandekommen / Korrekturmöglichkeiten

3. Rücktritt bei Nichtverfügbarkeit

Werderkeramik ist zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt, wenn die bestellte Ware ohne Verschulden von Werderkeramik nicht verfügbar ist. In diesem Fall wird Werderkeramik den Kunden unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit informieren und Gegenleistungen des Kunden unverzüglich erstatten.

4. Preise, Lieferungen und Gefahrübergang

5. Zahlung, Zahlungsverzug, Abnahmeverzug

6. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises behält sich Werderkeramik das Eigentum an der gelieferten Ware vor. Bei Verträgen mit Unternehmern behält sich Werderkeramik das Eigentum an der gelieferten Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor. Unternehmer dürfen die Vorbehaltsware im ordentlichen Geschäftsbetrieb weiterveräußern; sämtliche aus diesem Weiterverkauf entstehenden Forderungen tritt der Unternehmer – unabhängig von einer Verbindung oder Vermischung der Vorbehaltswaren mit einer neuen Sache – in Höhe des Rechnungsbetrages an Werderkeramik im Voraus ab, die diese Abtretung annimmt. Werderkeramik darf die Abtretung offenlegen und diese Forderungen auch selbst einziehen, soweit der Unternehmer seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommt.

7. Gewährleistung und Haftung, Aufrechnung, Abtretung

8. Speicherung des Vertragstextes

Der Vertragstext wird bei uns nicht gespeichert und kann nach Abschluss des Bestellvorgangs nicht mehr abgerufen werden. Sie können die Bestelldaten aber unmittelbar nach dem Abschicken ausdrucken.

9. Vertragssprache und anwendbares Recht

Alle Streitigkeiten aus diesem Rechtsverhältnis unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. Die Geltung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen. Die Vertragssprache ist deutsch.

10. Salvatorische Klausel und Schlussbestimmungen